Glich und Glich (Zwoa harte Nüss)

Heiteres Volksstück in 3 Akten 

 

Autorin: Ulla Kling

Bearbeitung und Übersetzung: Lukas Bühler

Regie und Bearbeitung für die Härkinger Dorfbühne: Werni Oegerli

Bühnenbild: Vor dem Bauernhaus

 

Inhalt:

Auf Lercher`s Berghof ist der Kindersegen ausgeblieben. Die Magd Käthy und der Knecht Seppi, die beide nicht durch Schön- und Klugheit glänzen, machen alle Arbeiten und erringen durch ihr einfältiges, aber ehrliches und fleissiges Wesen die Zuneigung des Bauernpaares. Dieses würde die beiden gerne vereint und als Erben ihres Hofes sehen. Aber die zwei sind so "deppert", dass sie gegenseitig ihre Reize nicht erkennen. Da erscheint unerwartet ein junger Poet auf dem Hof, in seinem Überschwang glaubt er, aus der "scheuen Rose" Käthy einen Schmetterling machen zu können. Das scheint nun Seppi gar nicht zu passen. Fühlt er für Käthy doch mehr als er behauptet?

Fotos

 

Arthur Oegerli als Albin Lercher, Bauer
Heidi Müller-Leuenberger als Rösli Lercher, Bäuerin
Edwin Kohli als Seppi Knüsli, Knecht
Karin Fischer als Käthy Korber, Magd
Jennifer Arn als Chrüter-Anni, Kräuterfrau
Margrith Mühle als Erna Hugentobler, Ortspolizeibeamtin
Robert Hauri als Gottfried Schreiber, junger Poet
Peter Fischer als Isidor Schreiber, Vater des Poeten
Carmela Suter als Hildegard Schreiber, Mutter des Poeten
   
Peter Fischer Regieassistent und Ansage
Claudia Oegerli Souffleuse 1
Ruth Fischer Souffleuse 2
Barbara Leuenberger Maske
Anita Meyer Frisuren
Heinz Luppi Licht und Ton
Irma Kiefer Dekorationen
Ursula Oegerli Kostüme
Rita und Hubert Joachim Tombola
Vreni Gerber und Team Küche
Hansjörg Moll u.a. Halle / Kulissen
Philipp Arn Tanzmusik
Senioren FC Härkingen Service
Markus Oegerli Programmheft und Eintritte
Heinrich Studer DVD (Eigengebrauch)