De Häfelibrönner vo Bätziwil

Lustspiel in drei Akten

 

Autor: Josef Brun
Regie: Walter Fischer

Bühnenbild: Quartierbeiz, irgendwo in einer Altstadtgasse

 

Inhalt:

Den Kritikern, den guten wie den bösen sei verraten, dass das Geschehen rund um den Häfelibrönner kein Märchen ist. Die Handlung hat sich tatsächlich in ähnlicher Form ereignet. Das Stück ist nicht belehrend, dafür aber spannend, anregend und unterhaltsam, gepfeffert mit eigenwilligen, verliebten, faulen, fleissigen, guten und bösen Menschen. Auch fehlt ein Quentchen Lebensweisheit nicht.

  

Arthur Oegerli als Heiri Schlatter, Häfelibrönner
Alida Scioli als Evi Schlatter, seine Tochter
Sandra Gerber als Pia Schlatter, seine Tochter
Irma Kiefer als Nella Hübscher, Wittfrau
Vreni Gerber als Uschi Engel, Jungfer
Marie-Louise Seematter als Rosa Schmucki, Heiratsvermittlerin
Otto Jäggi als Hugo Mattli, Nachbar
Patrick Germann als Erwin Müller, alter Schnapsvogt
Werni Oegerli als Bruno Kamber, neuer Schnapsvogt
Gerd Sassenscheidt als Hochwürden, Pfarrer von Bätziwil
   
Françoise Kissling Souffleuse
Therese Schifferle Maske und Frisuren
Otto Jäggi Kulissen
Heinz Luppi Licht und Ton